Vitamine

Die wichtigsten Vitamine und wofür sie gut sind.

 - Es wird zwischen zwei Arten von Vitaminen unterschieden, einmal die fettlöslichen Vitamine und zum anderen die wasserlöslichen Vitamine.


 

- Vitamin A ist gut für das Wachstum, die Augen und die Zellentwicklung. Quellen sind vor allem Milchprodukte, Eier, Möhren und Gelb bzw. Rote Gemüsesorten. ( fettlöslich )

- Vitamin D ist das einzige Vitamin welches der Körper selbst herstellen kann, dass geschieht durch UV Licht. Es fördert den Knochenaufbau, den Zellenerhalt und hilft den Haushalt bei der Phosphat- und Calciumregulierung. Quellen sind vor allem Fische und Milchprodukte. ( fettlöslich )

- Vitamin E ist für den Aufbau der Muskeln und des Gewebes sehr wichtig. Hohe Dosen von Vitamin E lindern sogar Entzündungen und deren Schmerzen. Außerdem schützt es die Zellen und beugt Arteriosklerose vor. Quelle sind pflanzliche Öle. ( fettlöslich ).

- Vitamin K1 und K2 sind für die Blutgerinnung und den Calciumhaushalt zuständig. Das Vitamin K1 kommt im Grünen Blattgemüse vor. Vitamin K2 bildet sich durch Bakterien in unserem Darm. ( fettlöslich )

- Vitamin B1 ist für den Kohlehydrathaushalt und der damit verbunden Energiegewinnung aus unserer Nahrung zuständig. Quellen sind z. B. Erbsen, Reis, Vollkornprodukte etc. ( wasserlöslich )

- Vitamin B2 ist gut für die Haut und die Augen. Es wird für den Stoffwechsel von Aminosäure, Fette und Kohlenhydrate gebraucht. Quellen sind Brokkoli, Pilze, Milchprodukte und Blattsalate ( wasserlöslich )

- Vitamin B6 hilft beim Aminosäurestoffwechsel und Proteinstoffwechsel. Quellen sind u. a. Bananen, Kohl, Paprikaschoten und Weizenkleie ( wasserlöslich)

- Vitamin C ist mit Sicherheit das bekannteste und wichtigste Vitamin das wir kennen. Es unterstützt das Immunsystem, schützt also vor Krankheiten. Quellen sind z. B. Zitrusfrüchte, Kartoffeln, Beerensorten, Tomaten und viele weitere Gemüse- und Obstsorten.